.
"Und in Wahrheit seid ihr die Anzeichen. Ihr seid der Katalysator. Ihr seid das Ergebnis. Es ist die Hingabe in den Seinszustand der Liebe, und sonst nichts. Und durch dieses Erscheinen, wie der Phönix aus der Asche, wird der Meister, der Mitschöpfer, der Katalysator bereit sein, den anderen bei ihrer Geburt zu assistieren."
Erzengel Michael


Auf der bisherigen Seite 2012 Sternenlichter findet ihr ein großes Archiv mit Horoskopdeutungen von Ländern, Planetenzyklen, Mythen, Währungen, Verträgen u.v.m.
Die Entwicklung bis 2020
Das Jahreshoroskop 2016 *** Die Jahresvorschau 2016 *** Das Äquinoktium 2016 *** Sommersonnenwende *** Herbstequinox ***
Das Jahreshoroskop 2017 *** Die Jahresvorschau 2017 *** Das Äquinoktium 2017 *** Sommersonnenwende ***
Kleinplaneten: Ceres *** Quaoar *** Sedna *** Orcus *** Eris *** Varuna *** Ixion Kentauren: Chiron *** Chariklo *** Pholus *** Nessus Asteroiden: Vesta ***
Besonderheiten: Die Wirkweise der Eklipsen ***
Reisen nach innen: Eine Reise zum Saturn ***
Vorschau 2017: 1. Quartal *** 2. Quartal *** 3. Quartal ***

Dienstag, 28. Februar 2017

Zwischenruf N°23

"Welche Märchen kommen jetzt?"
27.02.  Die Unsicherheitskonferenz +++ Kinderschutz mangelhaft +++ Opfer gibt's nicht mehr +++ 1. Anhörung +++ Undercover im Asylheim +++ 20 Billionen und keinen Cent mehr
28.02.  Justiz bellt falsch
01.03.  Verhaftungen laufen +++ Tunnel-Netzwerk entdeckt +++ Goldwert Differenz Ost - West +++ Me Myself & Media 31 +++ realitätsfernes Kiew
02.03.  Erste Rede Trumps vor dem Kongress +++ Fulford deutsch 27.02.
03.03.  Undercover im Asylheim Teil 2
04.03.  Korruption in der Impfindustrie +++ Das abgekartete Spiel +++ Shocking Trump IQ
05.03.  2. Bundesparteitag DM +++ Erwiderung Prof. Hörmann +++ Gründung Schweizer Mitte +++ wieder eine Verhaftung +++ kla.tv wird attackiert +++ Haftbefehl für den Honigmann +++ wer Trump oder Le Pen ablehnt...

Montag, 27. Februar 2017

Jim Willie: Goldstandard im internationalen Handel

China und Russland bereiten den Weg
22.02.2017  |  Jim Willie CB
Die Einführung goldgedeckter Handelswechsel - der Gold Trade Notes - rückt Schritt für Schritt näher. Innerhalb strukturierter Verträge nehmen sie als Einzelkomponenten langsam Form an. Der Petro-Dollar hat bald ausgedient.

Der Petro-Yuan steckt noch in den Kinderschuhen, ist in rudimentärer Form aber schon zu erahnen. Sobald alle Puzzleteile zusammengefügt sind, wird der Umstieg auf die Gold Trade Notes ein Leichtes sein. Die Herausbildung dieser neuen Wechsel, die zur sicheren Abwicklung von Handelsgeschäften verwendet werden können, hat begon- nen. Die Gold Trade Notes werden in bereits existierende Handelsstrukturen und -plattformen eingebunden werden.

Russland und China scheinen das Fundament für ein neues Zahlungsmedium im Ölhandel zu legen, das sich am Vorbild des Deals zwischen Indien und dem Iran orientiert, bei dem Gold gegen Öl getauscht wurde.
Bilateraler Ölhandel in Renminbi + Shanghai Gold Exchange = Gold-Wechsel 
Dieser Dreieckshandel ist genau das, was China und Russland derzeit tun. (....) Eine unmittelbare Folge dessen ist, dass der Renminbi praktisch eine Goldbindung haben wird.
weiterlesen:
http://www.goldseiten.de/artikel/319948--Goldstandard-im-internationalen-Handel~-China-und-Russland-bereiten-den-Weg--.html

Sonntag, 26. Februar 2017

Lilith's Eintritt in den Schützen

„Nun aber bleiben Glaube, Hoffnung, Liebe, diese drei; 
aber die Liebe ist die größte unter ihnen.“
1. Korinther 13

Bild 1 © s.u.
Nach entbehrungsreicher Zeit im Skorpion, in der ihr wahres Wesen abermals unterdrückt wurde, betritt Lilith das Zeichen Schütze und schöpft Hoffnung. Hoffnung worauf? Daß die Menschen sich nicht mehr von Glaubensrichtungen spalten lassen, sondern gemeinsam Frieden einfordern.

In dieser Zeit wird das höchst wünschenswert, zumal fast ganz Europa zunehmend mit dem Problem der multi-kulti-Konfessionen konfrontiert ist. Die Elitären fordern 'Gleichheit, Integration' und sehen die Zuwanderer als Bereicherung. Das können sie aber nur sein, wenn sie sich nahtlos in die bereits bestehende Kultur einfügen und sie respektieren. Genau das aber geschieht längst nicht ausreichend.

Während die Nativen immer mehr bedrängt und verunsichert werden, teils sogar überfallen, beraubt oder vergewaltigt, nimmt der Staat nicht genügend seine Verantwortung wahr, das Volk zu schützen. Woraus also Hoffnung beziehen?

Freitag, 24. Februar 2017

KenFM: Vortrag von Prof. Rainer Mausfeld

Die Angst der Machteliten vor dem Volk

Quelle:
https://youtu.be/Rk6I9gXwack
veröffentlicht am 19.02.2017
Wenn eine überschaubare Gruppe von Menschen dauerhaft über die große Masse Macht ausüben will, ist die Stabilität des Systems nur dann zu erreichen, wenn man die wichtigste Ressource kontrolliert. Wissen.



Mittwoch, 22. Februar 2017

Dienstag, 21. Februar 2017

Ch. Hörstel im Gespräch mit Gottfried Glöckner


Quelle:
https://youtu.be/twX3PquFSFE
veröffentlicht am 19.02.2017
Neuer Sprecher für Landwirtschaftspolitik der Deutschen Mitte ist der Landwirt Gottfried Glöckner - auf einstimmigen Beschluss des Bundesvorstands.

Toller Mann! Lohnt sich anzuhören! O.

Montag, 20. Februar 2017

Zwischenruf N°22

20.02.  Interview mit Edward Snowden +++ auch Satire muß political correct sein +++ nsa jetzt Selbstbedienungsladen +++ Pizzagate +++ Steve Pieczenik über Michael Flynn +++ verschärftes Strafrecht auch in Ö. +++ Regierung legt Beschwerde gegen Transparenz ein +++ kurz und wichtig
22.02.  Staatsstreich in Vorbereitung +++ kein anderer Weg für Trump +++ die mit der Sicherheit spielen +++ Fulford 20.02. auf deutsch
23.02. Russland spiegelt Fake News zurück +++ Strahlung über Europa +++ über Chemtrails +++ wie man einen Protest bestellt +++ FB sucht Hilfe bei Medien +++ Kampfsport für Zuwanderer
24.02.  Panik bei CNN +++ Wikileaks-McCain-Tschurkin +++ Internes

Samstag, 18. Februar 2017

Die Sonnenfinsternis am 26. Februar 2017

Wir befinden uns nun in einer Zeitphase, in der sehr wichtige Entscheidungen fallen dürften, die unsere weitere Zukunft beeinflussen. Auch unsere persönlichen und kollektiven Entscheidungen wirken daran mit.
©herkkupeppu.tumblr.com

Alles schaut jetzt zur Nato und zur Sicherheitskonfe- renz, was die neue US-Administration nun möchte, dabei findet der eigentliche Machtkampf in den USA statt, der nun bis zur Sonnenfinsternis zur Höchstform auflaufen dürfte. Nach dem ersten Jubel über Trump – sicher nicht bei allen – hören wir jetzt Statements, die Fragezeichen setzen. Da wäre die erneute Kritik am Iran, an Russland, und vor allem, daß auf einmal die 2-Staaten-Lösung für Israel nicht unbedingt notwendig sei.

Damit stellt Trump etwa 20 Jahre US-Außenpolitik gegenüber Israel infrage, und ohne Zweifel hat er gute Verbindungen dorthin. Doch wie soll dann das 60 Jahre währende Elend der Palästinenser aufhören? Ziemlich viele Fragen brauchen Antworten, und das möglichst bald.

Freitag, 17. Februar 2017

KenFM am Telefon: Willy Wimmer über Realpolitik

Die Themen: Steinmeier, Trump, Netanyahu

Quelle:
https://youtu.be/r4dvvwSXYC0
veröffentlicht am 17.02.2017
Steinmeier. Trump. Netanyahu. Realpolitik im Fokus.



Dienstag, 14. Februar 2017

KenFM-Positionen 9: Wege aus der Krise

Ken Jebsen spricht mit Bernd Senf, Wolf Büntig, Bernd Duschner, Andreas Maurer

Quelle:
https://youtu.be/VDOiAnQXuRU
veröffentlicht am 05.02.2017, Inhaltsverzeichnis s.u.
Die fast 3 std. Unterhaltung ist so spannend und erfrischend, und tolle Leute!

Sonntag, 12. Februar 2017

Zwischenruf N°21

12.02.  Wahl zum Bundespräsidenten +++ Reisblüten-Ideen +++ Über das Walsterben

13.02.  Offener Brief eines Generals +++ Jahrestag Dresden +++ BP-Wahl-Notiz +++ das Letzte vom P-Gate +++ Susanne Kablitz ist tot +++ Hasstiraden gegen Frauke Petry +++ Vorsicht Angriffe
15.02.  Fulford 13.02. +++ Neues von der GM
16.02.  Einmal Hilfe bitte +++ Im Visier: Adoptionseinrichtung
18.02.  Aufdeckung geht los +++ Warum Flynn wirklich entlassen wurde
19.02.  Bundesbank will nur die Hälfte Gold +++ Wahlrecht für Alle?

Freitag, 10. Februar 2017

Sunshine Present Cards - Sonne aus dem Herzen

Licht für ein neues Bewusstsein - neue Karten von Nike Kasis

In den Sunshine Present Cards finden Sie Lichtimpulse, die über einen längeren Zeitraum wirken und verinnerlicht werden können. Jede Sonnenwort-Karte kann sich sowohl auf allgemeine Entwicklungsmöglichkeiten wie auch auf persönliche Schritte beziehen.


Die SUNSHINE Karten sind für den persönlichen Bedarf gedacht und können auch als  zusätzliches Tool für Menschen, die im Körper/ Seele/therapeutisch/energetischen Bereich wirken, eine wertvolle Unterstützung sein.
Mehr Info: http://www.sunshinepresent.com

Die Aussichten für Februar:

Mittwoch, 8. Februar 2017

Das Deutsche Kaiserreich von 1871

Vor sehr langer Zeit, in den 930er Jahren, herrschte der Sachsenkönig Otto I. in dem Gebiet westlich von Elbe und Saale bis Lothringen, im Norden bis West-Holstein, im Süden bis in die Lombardei. Otto war ein guter Herrscher und davon beseelt, das Christentum im Osten zu verbreiten.

Germania © s.u.
Verbreiten bedeutete damals jedoch Angriff und Unter- werfung. Er überfiel das Volk der Heveller, die zwischen Elbe und Oder lebten und der alten Religion huldigten, und nahm ihren Fürst Tugomir für 20 Jahre als Geisel. Ebenso kämpften die Sachsen im Norden gegen die Obodriten (Ostholstein und Mecklenburg). In reiferen Jahren wurden Otto und Tugomir Freunde, er gab ihm die Freiheit zurück, und sie beschlossen, andere Völker nicht mehr zu unterwerfen – sie sahen ein, daß man durch Cooperation seine Ziele besser erlangt.

Diese Anfänge des zukünftigen Deutschlands zeigen womöglich, daß die Ursprünge der Menschen links und rechts der Elbe von jeher sehr verschieden waren. Es ist seltsam, daß die Deutschen später an fast der glei- chen Linie getrennt wurden, und sich der Osten noch- mals unterwerfen mußte – was sich Wiedervereinigung nannte.

Montag, 6. Februar 2017

GEZ-System: Querdenker packt aus

Interview Dr. Michael Vogt mit dem Bestsellerautor Heiko Schrang auf dem Querdenker Kongress am 26.- 27.11.16 in Köln-Bergheim

Quelle:
https://youtu.be/7JMTdDovQSU
veröffentlicht am 06.02.2017

Samstag, 4. Februar 2017

Zwischenruf N°20

04.02.  Trumped to Australia? ++ Iran verläßt $

05.02.  AfD-TV +++ Verhaftungen angekündigt +++ Die Lage

06.02.  Spiegel-Cover +++ 2. Rede Trumps ans Volk +++ Hilary's Fly and Bye +++ Update Verhaftungen +++ Medien-Zoff

10.02.  1/4 des Goldes ist zurück +++ Sturz des Imperiums beginnt +++ Finanz-Insider packt aus

11.02.  Schäuble plant Denunziationsgesetz +++ Target-2-Explosion


Freitag, 3. Februar 2017

Die Mondfinsternis am 11. Februar 2017

forlikeminded.tumblr.com
Verwundert reibt sich mancher die Augen, weil nach langem Status Quo nun endlich etwas in Bewegung gerät. In den Mau- ern des alten Systems knirscht es hörbar, denn das Establish- ment, die Nutznießer des Systems, kreischen entrüstet auf.

Ebenso wie diejenigen Bürger, die nach wie vor den staats- tragenden Medien glauben, die eh schon fast unter der Last zusammenbrechen. Wenn die Tagesschau beginnt, kann man sich des Eindrucks nicht erwehren, an einer dunklen Trauer- zeremonie teilzunehmen – und was dann verkündet wird, und vor allem wie, gibt wahrlich Anlaß zu vielfältigen Emotionen. Wie kann sich auch ein US-Präsident erdreisten, das Land anders zu führen, als die meisten seiner Vorgänger? Was fällt ihm nur ein, seine Justizministerin zu feuern?

Er hat es doch direkt gesagt: er will den Sumpf von den Kroko- dilen befreien. Donald Trump räumt in atemberaubendem Tempo auf, und hat in einer Woche mehr bewegt, als andere Präsidenten in acht Jahren Amtszeit. Bad times for crocodiles.

Mittwoch, 1. Februar 2017

Dr. Daniele Ganser: Sündenfall Kosovo 1999

Wie uns illegale Kriege schmackhaft gemacht werden

Quelle:
https://youtu.be/j98QBCuvOVg
veröffentlicht am 01.02.2017
„Es gibt nur ein perspektivisches Sehen.“

 Diese Erkenntnis von Friedrich Wilhelm Nietzsche hat Folgen, wenn man sie wirklich versteht. Nach Nietzsche existiert das, was man Objektivität nennt, überhaupt nicht. Objektivität ist immer abhängig vom Standpunkt des Betrachters. Objektivität ist immer das Resultat eines Prozesses, bei dem die eigene Position und Meinung massiv zu dem beiträgt, was man später DIE Wahrheit nennt.